🏆 Die Top 50 AI-Tools

PLUS: Showdown im US-Senat, globale Regulierung & AI-News-Updates

AI-HOI und guten Morgen AInauten!

Willkommen zum AI-Newsletter mit den neusten News, Tools & Hacks rund um das Thema AI. Wie immer verständlich auch für Menschen ohne Mathe-Studium, und heute definitiv etwas umfangreicher in weniger als 3 Minuten. Es gab halt auch wirklich viele spannende Updates in den letzten Tagen!

Das haben wir für dich im Gepäck:

  • 🪄 Das MECE-Power Prompt für knackige Zusammenfassungen

  • 🏆 Das sind die Top 50 Gen-AI-Produkte

  • 🦾 Showdown im US-Senat: Die AI-Elite diskutiert Regulierung

  • 📰 Die wichtigsten AI-Quick-Updates

  • 🧠 Die Krux mit dem Turing Test

Los geht’s!

🪄 Das MECE-Power Prompt für knackige Zusammenfassungen

Hast du manchmal auch das Gefühl, dass es zu viele Informationen gibt, die du konsumieren solltest, um auf dem Laufenden zu bleiben? Uns geht es oft so … Doch nur Headlines zu scannen ist keine Lösung, denn das Wichtigste steht oft zwischen den Zeilen.

Deshalb haben wir ein cooles Prompt, das dich dabei unterstützt, das Wichtigste aus einem Text zu extrahieren und sauber darzustellen. Der Kern dahinter ist das MECE-Prinzip - Mutually Exclusive, Collectively Exhaustive. Es hilft, Inhalte auf logische und kohärente Weise zu organisieren.

Here we go!

Du bist ein Experte darin, Informationen auf das Wesentliche zu reduzieren.

Verwende das MECE-Prinzip, um den folgenden Text auf deutsch zusammenzufassen.

• Verwende nur Aufzählungspunkte
• Verwende keine komplexen Sätze
• Vermeide Fachjargon und akademische Begriffe
• Verwende duale Kodierung und kognitive Typografie

Hier ist dein Text:

[Text einfügen]

Und das Resultat? Das lässt sich wirklich sehen, ein Beispiel hier.

🏆 Das sind die Top 50 Gen-AI-Produkte

Es ist kaum zu glauben, dass es noch nicht einmal ein Jahr her ist, seit ChatGPT das Licht der Welt erblickte – und innerhalb von 7 Monaten 100 Millionen aktive Nutzer pro Monat erreicht!

Doch welche GenAI Produkte werden sonst noch genutzt? 

Dieser Frage ist a16z nachgegangen, und hat die Liste der Top 50 Gen-AI-Produkte erstellt. 80% davon gab es vor einem Jahr noch gar nicht!

via az16.com (Hinweis: nicht aufgeführt sind rein Discord-basierte Tools)

Neben ChatGPT gibt es eine Reihe weiterer Anbieter, die aber Traffic-mäßig dem Platzhirsch nie das Wasser reichen können.

ChatGPT ist die 24. meistbesuchte Website weltweit und repräsentiert 60 % des monatlichen Datenverkehrs der gesamten Top-50-Liste. Das sind ca. 1,6 Milliarden monatliche Besuche und 200 Millionen monatliche Nutzer (Stand: Juni 2023).

Die Grafik zeigt aber auch gut auf, dass wenn man rauszoomt und andere Mainstream Consumer Produkte anschaut, ChatGPT trafficmäßig erst irgendwo zwischen LinkedIn und Twitch steht - und damit noch in einer anderen Liga spielt im Vergleich mit den großen Player WhatsApp, YouTube, Facebook und Co.

Wer wird der nächste große Gewinner sein?

Aber wie sieht die Landschaft der generativen AI-Tools jenseits von ChatGPT aus? Welches sind die dominanten Player und wo brechen die Neulinge aus?

Die Daten zeigen, dass der Markt für generative AI noch weit offen ist. Es gibt keine unüberwindbaren Marktführer in den meisten Kategorien, und die Branche wächst monatlich um durchschnittlich 50%!

Das sind die beliebtesten Tools, nebst ChatGPT

Neben den allgegenwärtigen LLM-Chatbot-Assistenten wie ChatGPT gibt es auch andere aufstrebende Kategorien wie AI-Companions (bspw. CharacterAI, wir berichteten) und kreative Werkzeuge zur Inhaltserstellung und -bearbeitung (bspw. Quillbot, Midjourney, ElevenLabs, Leonardo, PhotoRoom, …).

Wer könnte der nächste "große Gewinner" sein? Wir sind gespannt!

🦾 Showdown im US-Senat: Die AI-Elite diskutiert Regulierung, ein Fortschritt oder Fehlanzeige?

Wenden wir uns einem wichtigen Thema zu. Elon Musk und Mark Zuckerberg trafen sich im amerikanischen Senat zum “AI Insight Forum”. Aber der geplante Schlagabtausch von Zuck und Elon fand dann doch nicht statt, denn die Organisatoren haben die beiden weit voneinander entfernt platziert.

Das könnte als Metapher für ihre unterschiedlichen Ansichten gesehen werden: Musk warnt oft vor den Gefahren, während Zuckerberg die AI-Technologie als ein Versprechen für die Menschheit sieht.

Ein Forum voller Schwergewichte, aber ohne klare Richtung

Senatsmehrheitsführer Chuck Schumer hat es geschafft, einige der klügsten Köpfe der Technologiebranche zu versammeln.

Nebst Zuck und Musk waren auch Bill Gates, Open AI’s Sam Altman, Microsoft CEO Satya Nadella, NVIDIA CEO Jensen Huang, Google CEO Sundar Pichai, der ehemalige Google-CEO Eric Schmidt, Palantir CEO Alex Karp, IBM CEO Arvind Krishna und weitere mit von der Partie.

Es gab eine sechsstündige Diskussion über die Regulierung der AI. Das Ergebnis? Viel Gerede über “existenzielle Risiken” und wenig Konsens über konkrete Maßnahmen oder einen Aktionsplan.

Bei einer Frage waren sich alle einig …

Schumer stellte zu Beginn eine simple Frage: „Sollte die Regierung AI regulieren?“ Jede Hand im Raum ging hoch! Aber wie diese Regulierung aussehen sollte, darüber herrschte weit weniger Einigkeit.

Die Teilnehmer hatten auch drei Minuten Zeit, ihre Ansichten darzulegen. Von existenziellen Risiken, über die Debatte offener vs. geschlossener KI-Modelle bis hin zu Lizenzierungsfragen - die Bandbreite war enorm.

Schumer selbst hat vor Kurzem sein SAFE Innovation Framework für AI Policy vorgestellt, währen die Senatoren Richard Blumenthal und Josh Hawley ein parteiübergreifendes Framework für den U.S. AI Act vorschlagen. Aber die Diskrepanz zwischen denen, die Überregulierung fürchten, und denen, die sich mehr um die Risiken sorgen, bleibt.

Die vielfältigen Herausforderungen zur Regulierung

Jede AI-Gesetzgebung wird eine schwindelerregende Reihe von Problemen adressieren müssen, von den Umweltbelastungen bis zu Bedenken hinsichtlich Privatsphäre, Überwachung, medizinischen Anwendungen, nationaler Sicherheit und Fehlinformationen.

Das bedeutet eine riesige Verantwortung für unterbesetzte Behörden, die herausfinden müssen, wie man diese Themen regeln kann.

Und die Regulierung bezieht sich ja nur auf die USA - viel wichtiger wäre jedoch eine weltweit koordinierte Regulierung. Das könnte zum Beispiel nach dem Vorbild der internationalen Atombehörde geschehen, wie Sam Altman vorgeschlagen hatte.

Auch AI-Experten an führenden Universitäten sprechen sich für die Schaffung eines “Ministeriums für AI” oder einer globalen Regulierungsbehörde aus, anstatt diese Aufgabe dem Kongress, dem Weißen Haus oder dem Privatsektor zu überlassen.

via Axios

Der lange Weg zur effektiven AI-Regulierung - was kommt als Nächstes?

Auch die Ideen von Mustafa Suleyman, die er in seinem Buch “The Coming Wave vorstellt, sind mögliche Lösungsansätze (wir berichteten).

Suleyman glaubt auch, dass die Generative AI Phase bald von einer interaktiven AI abgelöst wird, die Software und Personen heranzieht, um Dinge zu erledigen.

via Twitter

Das Treffen zeigt, wie dringend eine AI-Regulierung benötigt wird, aber auch, wie schwierig es ist, einen Konsens zu finden. Selbstregulierung und halbherzige Maßnahmen sind keine Lösungen, denn ohne Mechanismen zur Durchsetzung der Haftung sind das nur zahnlose Papiertiger.

Was denkst du? Führen solche hochkarätigen Treffen tatsächlich zu sinnvollen Gesetzen, oder ist das alles nur Show und PR? 🤔💡 (P.S.: Wir haben diesen Beitrag mit dem eingangs erwähnten Prompt zusammengefasst, siehe hier).

📰 Die wichtigsten AI-Quick-Updates

Ok, die wichtigsten AI-Updates scheinen gut anzukommen - here we go!

Was hältst du von all diesen Neuigkeiten? Fühlst du dich inspiriert oder überwältigt?

🧠 Die Krux mit dem Turing Test

… hat was 😳 …

via Reddit

Und schon wieder sind unsere gemeinsamen Minuten rum. Aber kein Grund zum traurig sein. Die AInauten sind bald wieder zurück, mit neuem Futter für dich.

Bis bald!

Deine AInauten

Dein Feedback ist für uns essenziell. Wir lesen JEDEN Kommentar und Hinweis. Sag uns, was (nicht) gut war, und was für DICH interessant ist,

⭐️ Wie hat dir diese Ausgabe gefallen?

Login or Subscribe to participate in polls.

❤️ Sharing is caring! Und erhalte exklusive Geschenke

Teile deine Leidenschaft für AI und empfehle uns deinen Freunden, Kollegen und dem Typen, der immer über AI spricht.

Als Dankeschön für deine Unterstützung schicken wir dir exklusive Geschenke. Und das Beste daran? Es ist so einfach wie das Teilen eines Links!

Teilen ist gut, Teilen mit Belohnungen ist besser. Tausend Dank!

Wann immer du bereit bist, so können wir dir helfen:

→ Grundlagen-Praxis-Training: Damit wirst du in einem Nachmittag vom Newbie fast zum AI-Profi. Du lernst, wie du AI in deinem Job nutzt, richtig Prompts erstellst, Bilder kreierst und erhältst zudem zahlreiche praktische Tipps zu ChatGPT, Midjourney und Co. (Zukünftige Module und Updates zum Kurs sind inklusive!)

→ Intensiv-Training zu ChatGPT: Mit 21+ Video-Modulen inkl. der ASPEKT-Formel, Prompt-Hacks, Frameworks kannst du die besten Resultate erhalten, deinen AI-Assistenten trainieren und erhältst unsere exklusiven Prompts wie BuchGPT, Canva Automation, Meta-Prompt, Brainstorming, Storybrand, Newsletter, etc. (Inhalte werden laufend erweitert und aktualisiert!)

Join the conversation

or to participate.