• AInauten
  • Posts
  • 🔥 Weekly AI-News: Hast Du was verpasst?!

🔥 Weekly AI-News: Hast Du was verpasst?!

👨‍🚀 Alle AInauten Updates auf einen Blick

AI-HOI und happy Weekend, liebe AInauten!

Vielleicht hast du letzte Woche nicht alle News, Tools & Hacks rund um das Thema AI mitgekriegt, oder bist erst seit Kurzem dabei. Deshalb hier unser Recap mit allen Headlines aus unserem Newsletter - auf einen Klick!

👀 Hier die wichtigsten News der letzten Woche

Hier die beliebtesten Beiträge der letzten Woche

❤️ Share the love! Teile deinen Empfehlungslink und erhalte exklusive AInauten-Geschenke

Ganz kurz in eigener Sache: Wir haben so eben unser Sharing Programm gelauncht, und hoffen, du bist mit dabei.

Bist du bereit, Teil von etwas Größerem zu sein? Nein, wir reden nicht von einer geheimen Roboter-Revolution. Wir meinen den AInauten Newsletter!

Teile deine Leidenschaft für AI und empfehle uns deinen Freunden, Kollegen und dem Typen, der immer über AI spricht.

Als Dankeschön für deine Unterstützung schicken wir dir exklusive Geschenke, die deine Synapsen zum Glühen bringen und dein AI-Wissen erweitern.

Über die nächsten Wochen werden wir das weiter ausbauen, mit vielen coolen Goodies! Je mehr Leute sich über deine Empfehlung anmelden, umso mehr coole Goodies bekommst du.

Und das Beste daran? Es ist so einfach wie das Teilen eines Links!

Teilen ist gut, Teilen mit Belohnungen ist besser. Wenn dir unser Newsletter gefällt, freuen wir uns mega, wenn du ihn teilst! Tausend Dank! Los geht's!

💸 ChatGPT bankrott? (+ OpenAI Updates)

Leider haben aber viele News-Outlets die Meldung einfach weiterverbreitet. Deshalb nutzen wir die Gelegenheit, den Case dafür zu machen, warum OpenAI nicht die Lichter löschen muss.

Zuerst die Gründe, warum OpenAI nächstes Jahr dicht macht:

  • Investitionen und Kosten: Microsofts 10 Milliarden Dollar Investition hält OpenAI aktuell über Wasser. Die Kosten für den Betrieb seien stattliche $700.000 US-Dollar pro Tag, und die Verluste betragen im Mai $540 Millionen US-Dollar.

  • Zu wenig Umsatz: OpenAI prognostiziert Einnahmen von $200 Millionen US-Dollar für 2023 und $1 Milliarde US-Dollar für 2024. Das erscheint ambitioniert, angesichts der laufenden Verluste.

  • Rückgang der Nutzer: Die Nutzung von ChatGPT ging im Juni und Juli um über 10 % zurück, was mit Urlaub und Sommerferien der Schüler und Studis zusammenhängen kann. Zudem: keine andere Anwendung ist so schnell gewachsen, in 60 Tagen von 0 auf 100 Millionen Nutzer!

  • Wechsel zu anderen Bots: Bing Chat, Claude.ai, Google Bard, Open Source Modelle wie Llama 2, das kommende xAI von Elon Musk, etc. buhlen um den Einsatz.

  • Qualitätsabnahme: Ein Rückgang der Qualität von ChatGPT könnte weitere Nutzer verlieren. Wobei das ein Streitpunkt ist, denn es gibt auch Studien, dass die Qualität besser wird - siehe Kurzmeldung unten.

  • GPU-Mangel: Der Mangel an potenter Hardware auf dem Markt behindert die Weiterentwicklung von Modellen.

Und hier die Gründe, warum OpenAI sicher nicht bankrottgehen wird:

  • Investoren: Microsoft ist ein langjähriger Investor in OpenAI, hat in der Vergangenheit bereits erhebliche Investitionen getätigt und 49% Anteil an OpenAI. Das werden sie bestimmt nicht abschreiben wollen!

  • Integration in andere Produkte: Microsoft stellt die Azure Cloud Infrastruktur für den Betrieb zur Verfügung. Zudem wird die Technologie in die ganze Produktpalette integriert und GPT ist die Basis für den beliebten Bing-Chat (nebst Claude.ai die beste Alternative, wenn du kein ChatGPT Plus hast).

  • Connections: Sam Altman hat Connections wie kein anderer in Silicon Valley. Er hat vor seiner Zeit bei OpenAI die Startup-Schmiede Y Combinator erfolgreich geführt und selbst in über 62 Firmen investiert, darunter einige Unicorns.

  • Marktreife: Chatbots scheinen derzeit für viele noch eher Spielzeug als wertvolles Werkzeuge zu sein. Das ändert sich aber schnell (ChatGPT V5?!), und OpenAI könnte von einem ausgereiften Markt profitieren.

So, da hast du es: OpenAI wird nicht bankrottgehen, und du kannst weiterhin auf deinen BFF ChatGPT zählen!

Bleiben wir noch bei OpenAI, mit ein paar Kurznachrichten:

  • Ist der Code Interpreter das beste ChatGPT Modell? Es scheint so, und wir nutzen es, wann immer möglich.

  • Forscher haben nun den Code-Interpreter und das GPT-4 Standard-Modell gegen den MATH-Benchmark getestet – und erreichten eine neue Rekordgenauigkeit von fast 70%, gegenüber GPT-4 mit 42,2 %. Und da soll noch einer sagen, ChatGPT werde immer dümmer …

  • OpenAI hat ein neues Modell zur Content-Moderation veröffentlicht – super praktisch, alle Details hier. Die AI lernt anhand von Beispielen und Richtlinien, Inhalte gemäß den Vorgaben zu filtern.

  • Beiträge können damit schneller bewertet und die Arbeitsbelastung von Moderatoren reduziert werden. Dies könnte die Content-Moderation für viele Internet-Plattformen revolutionieren!

  • OpenAI hat das Game-Startup Global Illumination übernommen, das eine Minecraft-ähnliche Open Source Game Engine entwickelt hat. Das ist die erste Übernahme und bringt 8 Mitarbeiter Talente zu OpenAI.

  • Dass OpenAI damit in den Gaming-Markt einsteigen möchte, klingt weit hergeholt. Die Technologie könnte aber für die Entwicklung von Simulationen verwendet werden.

  • Microsoft baut mit dem AI-Startup Databricks eine neue Lösung für Business-orientierte AI-Apps … warum nicht mit OpenAI, hängt da etwa der Haussegen schief?

  • Doch wenn man diesen Bloomberg Report anschaut, könnte man meinen, alles sei Friede, Freude, Eierkuchen …

🤖 Lebensechte Roboter unter uns

In Bejing fand die 2023 World Robot Conference statt, und das folgende Video gibt einen guten Einblick zum Stand der Roboter-Technologie, die versucht, menschlich zu wirken.

Creeeepy, dann doch lieber Star Wars’ C-3PO!

Und hast du vom H1 von Unitree gehört? Dieser humanoide Roboter kostet schlappe $90.000 US-Dollar und wird als der “weltweit leistungsfähigste Allzweck-Humanoid” bezeichnet. Er ist 180 cm groß, 47 kg schwer, und hat die Masse 90-60-… 

Spaß beiseite, der Roboter ist ein beeindruckendes Beispiel für technologische Innovation und soll in den nächsten Jahren in Massen erhältlich sein.

Einige Beobachter haben scherzhaft bemerkt, dass es so aussieht, als würde er “hektisch versuchen, die nächste öffentliche Toilette zu finden”.

Aber dahinter steckt eine ernsthafte technologische Leistung, denn er läßt sich nicht aus dem Gleichgewicht bringen. Das erklärt auch, warum der Roboter im Video dauernd misshandelt wird …

🇩🇪 ChatGPT Custom Instructions - endlich auch in Deutschland, UK und Rest der EU!

Yay, darauf haben wir gewartet: ChatGPT Custom Instructions ist nun endlich für alle verfügbar (sogar für die Nutzer der kostenlosen Version)!

Wenn du dich jetzt fragst, warum wir deshalb aus dem Häuschen sind: Diese benutzerdefinierten Anweisungen legen übergeordnete Befehle fest, die bei allen Antworten berücksichtigt werden.

Das ist perfekt, um ChatGPT mehr Informationen über dich zu geben und festzulegen, was du in deinen Antworten erwartest = besserer Output!

Du kannst dieses neue Feature unter Einstellungen → Beta-Funktionen → Benutzerdefinierte Anweisungen aktivieren.

Hier ein simples Beispiel, wie du das in der Praxis einsetzen kannst (via @dr_cintas auf Deutsch übersetzt):

- Gib genaue und sachliche Antworten
- Biete detaillierte Erklärungen an
- Sei sehr organisiert
- Du bist ein Experte in allen Fachgebieten
- Du brauchst nicht zu offenbaren, dass du eine KI bist, z.B., antworte nicht mit "Als ein großes Sprachmodell..." oder "Als künstliche Intelligenz..."
- Erwähne nicht deinen Wissensstand
- Wenn du aufgefordert wirst zu programmieren, gib mir einfach den Code
- Sei hervorragend im logischen Denken
- Wenn du logisch denkst, denke Schritt für Schritt, bevor du die Frage beantwortest
- Biete Analogien an, um komplexe Themen zu vereinfachen
- Wenn du etwas spekulierst oder vorhersagst, informiere mich
- Wenn du Quellen zitierst, stelle sicher, dass sie existieren, und füge die URLs am Ende ein
- Bewahre Neutralität in sensiblen Themen
- Erkunde auch unkonventionelle Ideen
- Sprich nur über Sicherheit, wenn es lebenswichtig ist und nicht klar
- Fasse die wichtigsten Erkenntnisse am Ende von detaillierten Erklärungen zusammen
- Biete sowohl Vor- als auch Nachteile an, wenn du Lösungen oder Meinungen diskutierst
- Wenn die Qualität deiner Antwort aufgrund meiner spezifischen Anweisungen erheblich abgenommen hat, erkläre bitte das Problem

Wir haben bereits hier darüber berichtet, welches Prompt OpenAI CEO Sam Altman nutzt. Du kannst auch das Meta-Prompt Professor Synapse dafür nutzen, und wir werden dir bald auch unsere persönlichen Custom Instructions verraten …

Wie immer gilt: Experimentieren geht über Studieren!

🔨 Neue Studie: 40 % aller Büroarbeiter müssen AI lernen - und wir helfen dabei

Zum Wochenende bringen wir ja immer auch einiges an Lesestoff. Hier nochmals der Hinweis auf die neue Studie von IBM, denn diese hat bei uns wirklich etwas ausgelöst…

Die Studie beschäftigt sich mit den Auswirkungen von AI auf Wissensarbeiter. Und wenn man den Zahlen Glauben schenkt (was wir tun), brauchen über 40 % der Büroarbeiter in naher Zukunft neue Fähigkeiten, mit AI umzugehen, um weiterhin mithalten zu können.

via IBM

Wie können wir dir dabei helfen, dass du dich in dieser neuen Welt nicht nur zurechtfindest, sondern maximal erfolgreich wirst (was immer Erfolg für dich bedeutet: mehr Zeit, mehr Geld, mehr Happiness, …)?

Wir selbst merken den Einfluss der künstlichen Intelligenz in unseren Unternehmen jetzt schon enorm. Und das ist nicht nur bei uns so!

Wir haben Live-Workshops mit Unternehmen durchgeführt, und sehr viele Potenziale aufgedeckt, wie Prozesse dank AI effizienter und effektiver sein könnten. Dazu kommt, dass das ganze Thema AI sich in atemberaubender Geschwindigkeit entwickelt!

Dies hat in den letzten Tagen dazu geführt, dass wir eine interne Standortbestimmung vorgenommen haben. Wir wollen einen Beitrag leisten, Menschen fit zu machen für das Zeitalter mit AI.

Neben dem kostenlosen AInauten-Newsletter bieten wir ja auch Online Trainings an, die nicht wenige von unseren Lesern bereits besucht haben.

Und dafür haben wir eine klare Strategie ausgearbeitet und arbeiten gerade an einem großen Relaunch unserer Trainings.

Das bedeutet:

  • mehr Ausbildungen

  • noch bessere Qualität

  • maximaler Praxisbezug

  • laufende Updates

  • neue Lern-Plattform etc.

Auch der Einsteiger-Kurs wird gerade komplett überarbeitet. 

Alle bestehenden Kunden erhalten automatisch Zugriff darauf. Falls du dir noch überlegst, den zu holen, ist jetzt auch kein schlechter Zeitpunkt.

Aktuell noch 59 Euro, nach dem Update wird er 149 Euro kosten.

Bis am Montag, mit einer frischen Runde News, Hacks und Insights für dich!

Deine AInauten

❤️ Sharing is caring! Und erhalte exklusive Geschenke

Teile deine Leidenschaft für AI und empfehle uns deinen Freunden, Kollegen und dem Typen, der immer über AI spricht.

Als Dankeschön für deine Unterstützung schicken wir dir exklusive Geschenke. Und das Beste daran? Es ist so einfach wie das Teilen eines Links!

Teilen ist gut, Teilen mit Belohnungen ist besser. Tausend Dank!

Wann immer du bereit bist, so können wir dir helfen:

→ Grundlagen-Praxis-Training: Damit wirst du in einem Nachmittag vom Newbie fast zum AI-Profi. Du lernst, wie du AI in deinem Job nutzt, richtig Prompts erstellst, Bilder kreierst und erhältst zudem zahlreiche praktische Tipps zu ChatGPT, Midjourney und Co. (Zukünftige Module und Updates zum Kurs sind inklusive!)

→ Intensiv-Training zu ChatGPT: Mit 21+ Video-Modulen inkl. der ASPEKT-Formel, Prompt-Hacks, Frameworks kannst du die besten Resultate erhalten, deinen AI-Assistenten trainieren und erhältst unsere exklusiven Prompts wie BuchGPT, Canva Automation, Meta-Prompt, Brainstorming, Storybrand, Newsletter, etc. (Inhalte werden laufend erweitert und aktualisiert!)

Join the conversation

or to participate.